Jetzt neu: Legalisierung von Gras in Deutschland Ratgeber

Roberto Hunger von PURIZE® über Aktivkohlefilter – die wichtigsten Fakten im Überblick

Im Tabakrauch sind mehr als 600 Schadstoffe enthalten, die zur Entstehung von Krebs und anderen schwerwiegenden Erkrankungen führen können.

Nutzt man zum Rauchen lediglich selbstgebastelte Papiertips, nimmt man den Großteil dieser schädlichen Stoffe weitgehend ungefiltert auf.

Aktivkohlefilter stellen eine Lösung für dieses Problem dar. Damit kann man die körperliche Belastung reduzieren und das Raucherlebnis deutlich angenehmer machen.

Doch wie rufen Aktivkohlefilter diese Wirkung eigentlich hervor und worauf muss man achten?

Diese und weitere Fragen beantwortet Roberto Hunger von PURIZE® in diesem Artikel.

So funktionieren Aktivkohlefilter

Aktivkohlefilter kommen vor allem bei Pfeifen, Bongs und Selbstgedrehten zum Einsatz. Die Funktionsweise ist dabei stets dieselbe. Wenn der Rauch an der Aktivkohle vorbeigeleitet wird, verfangen sich gesundheitsschädliche Partikel in der porösen Kohlenstruktur und können nicht mehr vom Körper aufgenommen werden.

Unterstützend wirkt dabei die große Oberfläche der Kohle, die aufgrund der porösen rohrartigen Struktur besonders viele Schadstoffe aufnehmen kann. Grundsätzlich kann man sich die Funktionsweise wie die eines Schwamms vorstellen.

Hinweis: Es ist dabei zu beachten, dass sich die Wirkung von mehrfach verwendeten Filtern mit der Zeit reduziert, da sich mehr und mehr Partikel anlagern und sich die Poren der Aktivkohle verschließen. Auch hinsichtlich des Geschmacks ist die einmalige Verwendung zu empfehlen.

So sind Aktivkohlefilter aufgebaut

Unsere Aktivkohlefilter, wie sie bei nahezu allen Selbstgedrehten zum Einsatz kommen, bestehen aus einer Papierhülse, die aus speziellem Filtrierpapier besteht, Aktivkohle auf Kokosnussschalen-Basis und zwei hitzebeständigen Keramikkappen.

Dabei ist die Papierhülse mit Aktivkohle befüllt und wird durch die beiden Keramikkappen verschlossen, die aufgrund des optimierten Designs für optimalen Durchzug sorgen. Im Vergleich zu vielen anderen Herstellern sind sämtliche Aktivkohlefilter von PURIZE® auf beiden Seiten mit Keramik ausgestattet, sodass die Richtung beim Eindrehen nicht beachtet werden muss.

Um auch wirklich alle Belange unserer Kunden zu befriedigen bieten wir unsere Aktivkohlefilter in unterschiedlichen Durchmessern, Längen als auch Formen an.

Wirken sich Aktivkohlefilter auf die Wirkung von Cannabis aus?

Eine häufig gestellte Frage in Bezug auf Aktivkohlefilter bezieht sich darauf, ob sie neben Schadstoffen auch die für die Wirkung verantwortlichen Substanzen entfernen.

Grundsätzlich wird Aktivkohle zur Reinigung von Rauchgasen eingesetzt, da sich an ihr ein großer Teil der Kondensate, also der im Rauch befindlichen Rußpartikel festsetzt. Im Großen und Ganzen werden hier vermehrt also Bestandteile herausgefiltert, die dem Geschmack von Cannabis eher beeinträchtigen als verbessern.

Dass dabei ein kleiner Teil an Wirkstoff und Terpenen (diese sind für das individuelle Geschmacksprofil der Cannabis-Blüten verantwortlich) herausgefiltert wird lässt sich jedoch nicht zu 100 % verhindern. Unterm Strich überwiegen hier die Vorteile aber deutlich, wenn man den geringen Verlust an Wirkung und Geschmack dem gesundheitlichen Aspekt gegenüberstellt.

Geschmackliche Auswirkungen auf den Rauch

Durch die Nutzung eines Aktivkohlefilters wird der Rauch deutlich sanfter und angenehmer. Das von vielen Konsumenten beklagte Kratzen in Mund, Nase und Lunge ist deutlich reduziert. So hustet man weniger als bei herkömmlichen Selbstgedrehten und genießt seine liebevoll großgezogenen Pflanzen gleich noch mehr.

Die richtige Nutzung von Aktivkohlefiltern

Die Nutzung von Aktivkohlefiltern ist vergleichsweise einfach. Konsumenten, die selbst drehen, setzen sie einfach wie herkömmliche Filter in ihre Joints ein, sodass sie als Mundstück genutzt werden können. Sollte man sie bei der Nutzung von Pfeife oder Bong verwenden, fügt man sie an der entsprechenden Stelle ein, sodass der Rauch am Mundstück vorbeigeführt wird und somit gefiltert werden kann.

Wovon ist die Leistung von Filtern abhängig?

Am besten funktionieren Aktivkohlefilter in warmen und trockenen Umgebungen. Wenn die Temperaturen zu weit absinken und die Luftfeuchtigkeit zu stark ansteigt, kann es zu Kondensationserscheinungen an den Filtern kommen. Dann wird Feuchtigkeit aus der Luft aufgenommen und die Filterleistung reduziert sich.

An kalten Wintertagen verstopfen oder verkleben die Filter möglicherweise sogar komplett und müssen ausgetauscht werden. Ebenso können zu harzige Mischungen oder löchrige Filter zu einer reduzierten Filterleistung führen.

Diesem Effekt kann man entgegenwirken, indem man die Filter vor dem Rauchen möglichst lange am Körper trägt und diese somit warmgehalten werden. Auch empfiehlt es sich den Aktivkohlefilter nach dem Drehen etwas herauszuziehen, damit eine kleine Luftkammer zwischen Mischung und Keramikkappe entsteht.

Dies verringert die Wahrscheinlichkeit des Verstopfens bei schwierigen Bedingungen deutlich.

Über PURIZE®

PURIZE® wurde im Jahr 2016 von Roberto Hunger in Bad Brückenau in Bayern gegründet. Mit einem Team von mittlerweile über 50 Mitarbeitern bietet PURIZE® seinen Kunden ein umfangreiches Sortiment, das neben ökologisch nachhaltigen Aktivkohlefiltern und Papers Feuerzeuge, Grinder, Taschen und weiteres Zubehör umfasst.

Schreibe einen Kommentar