Growbox Erde – Die Wahl der richtigen Erde

Wie bereits auf unserer Seite zum Thema Bewässerung beschrieben, ist es für dich als Anfänger sinnvoller auf Erde als Substrat zu setzten, statt dein Glück mit kostspieligen Hydrokultur-Anlagen zu versuchen. Doch wie findest du die richtige Growbox Erde für dein Vorhaben? Was musst du beachten? Diese und weitere Fragen wollen wir dir auf dieser Seite beantworten.

Growbox Erde: Welche Arten gibt es?

Growbox Erde von Plagron für die ersten Wochen

Plagron Lightmix

Es gibt eine vielzahl verschiedene Erdarten und Substraten. Spontan fallen uns da Mutterboden, Blumenerde, Substrate aus Kokosschalen, Steinwolle, Blähton, Seramis und Perlite ein. Die beste Growbox Erde ist aber mit Abstand speziell für den Hanfanbau ausgelegte, vorgedüngte Growbox Erde.

Es gibt auch Leute, die sich ihre eigene Growbox Erde aus verschiedenen Komponenten selber zusammen mixen. Doch warum nicht einfach Erde aus dem Garten nutzen oder einen Sack günstiger Erde aus dem Baumarkt besorgen?

Nun, das hat mehrere Gründe. Zum einen können dadurch Schädlinge in die Growbox geholt werden und zum anderen ist günstige Erde aus dem Baumarkt entweder von minderer Qualität oder die Nährstoff– und Bodenwerte (pH-/EC-Wert) sind nicht ideal. Die Folge sind Nährstoffmangel oder -verbrennungen.

Auch wenn Cannabis gerne als Unkraut bezeichnet wird, hängt die Qualität und Menge des Ertrags sehr stark von der Qualität des Wassers und der Erde ab. Wenn du dir schon eine Growbox für mehrere hundert Euro zulegst, solltest du nicht anfangen bei der Erde geizig zu werden.

Luftig und fluffig oder kompakt und dicht?

Growbox Erde von Plagron für 3 Wochen vorgedüngt

Plagron Growmix

Erde ist nicht gleich Erde und andere Substrate sind sowieso noch mal eine Wissenschaft für sich. Sehr kompakte Erde, z. B. lehmhaltiger Boden, hält Flüssigkeit länger, so dass diese nicht so schnell verdunstet. Dies ist praktisch wenn du deine Growbox dort aufstellst, wo viel Wasser verdunstet.

Hast du deine Box hingegen im Keller stehen, kann das kontraproduktiv sein, da sonst Schimmel und Fäule eine bessere Chance hat. Dort wirst du eher luftige Erde benötigen, so dass das Wasser schneller verdunsten kann und eine bessere Drainage gewährleistet ist.

Mit Kalk kannst du den pH-Wert heben, falls der Boden zu sauer ist. Mit sauerer Erde kannst du ihn logischerweise senken. Mit Perliten kannst du ihn luftiger machen und mit mehr Erde ohne Perlite wird er kompakter.

Mach dich nicht verrückt sondern sammle deine eigenen Erfahrungen

Growbox Erde von Plagron für 10 Wochen vorgedüngt

Plagron Royalmix

Aber warum willst du dir das als Anfänger überhaupt antun? Du kannst 100 schlaue Bücher lesen und 1000 Forenbeiträge schreiben. Letzten Endes musst du deine eigenen Erfahrungen sammeln, denn auch jede Sorte Cannabis hat unterschiedliche Bedürfnisse.

Genau aus diesem Grund schwören wir auf vorgedüngte Erde von Plagron. Diese Erden haben bereits die ideale Konsistenz, Zusammensetzung, Eigenschaften und Nährstoffe, die du für deinen Grow brauchst und wir haben mit ihnen die besten Erfahrungen gemacht.

Außerdem sind sie gar nicht so teuer. 50L gibt es bereits ab 12-15€ und für einen Grow in einer 100x100 cm Box benötigst du unserer Erfahrung nach zwischen 100 und 150 Liter, je nach verwendeter Topfgröße und Anzahl der Pflanzen.

Welche Growbox Erde empfiehlt Growbox Test?

Als Anfänger willst du natürlich nichts falsch machen und gerade deswegen holst du dir so viele Informationen wie möglich ein. Diese kann dich aber auch schnell in die Irre führen denn wir haben festgestellt, dass jeder Grower seine eigene Meinung zur idealen Zusammensetzung hat. Es ist wie mit den Anwälten: zwei Juristen und drei Meinungen.

Am Anfang haben wir uns lange in die Materie eingelesen und waren danach richtig verwirrt. Jeder hatte eine andere Meinung und die vielen Zahlen und Werte trugen nicht unbedingt dazu bei, dass es besser wurde. Im Gegenteil!

Um dich als Anfänger nicht zu überfordern und es dir zu ermöglichen erst einmal selbst ein paar Erfahrungen zu sammeln können wir dir folgende drei Produkte uneingeschränkt empfehlen. Wir selbst haben mit ihnen die besten Erfahrungen gesammelt.

Plagron Lightmix

  • Vorgedüngt für eine Woche
  • Ideal ab dem ersten Umtopfen
  • Für junge Pflanzen geeignet
  • Nicht zur Aufzucht von Samen geeignet
  • Muss früher gedüngt werden

Plagron Royalmix

  • Vorgedüngt für 10 Wochen
  • Nährstoffe werden erst im Laufe der Zeit freigesetzt
  • Ideal ab dem Umtopfen in größere Töpfe
  • Für junge Pflanzen zu scharf
  • Nicht zur Aufzucht von Samen geeignet

Die Grasbibel

Wenn du noch mehr über den Anbau in den eigenen vier Wänden lernen willst, können wir dir die Anbau-Biebel Marihuana Drinnen nur wärmsten empfehlen.