Growbox 80x80x180 – die wichtigsten Infos

Indoor zu growen, ist ein wunderbares Hobby.

Diskret geschützt vor feindlichen Augen können deine Pflanzen gedeihen und beste Wirkstoffe produzieren.

Wenn du ein wenig mehr Platz für die Growbox zur Verfügung stellen kannst, empfieht sich eine Growbox 80x80x180 cm an.

Mit einer solchen Growbox kannst du bequem einige Pflanzen anbauen und auch die Verarbeitung dieser größtenteils im Zelt durchführen.

Growbox 80x80x180 – wie viele Pflanzen passen in die Box?

In einer 80x80x180cm Growbox kannst du 4 Pflanzen in 4 Töpfen á 11l anpflanzen.

Es gibt zwei Möglichkeiten wie du die Größe deiner Growbox definieren kannst. Entweder durch die örtlichen Begebenheiten oder, wenn du etwas freier bist, kannst du dir die Abmessungen selbst überlegen.

Grundsätzlich kannst du mit fast allen Boxen deinen Eigenbedarf decken – auf was du auf jeden Fall schauen solltest ist die Höhe der Box. Denn vor allem die Sativa-lastigen Sorten wachsen sehr hoch und benötigen dafür natürlich Platz.

Die Devise ist also lieber eine kleine Grundfläche, dafür eine große Höhe für deine Growbox – im besten Fall zumindest 180cm.

Growbox 80x80x180: Top-Zelte in der Auswahl

GrowboxKompletsett (Empfehlung)GünstigstePreis/LeistungHigh End
80x80x180LED HOMEbox Q80+ *DiamondBox Silver Line SL80 (nur Box)*

oder


LED Low Budget Growbox Komplettset*
HOMEbox Ambient Q80+ (nur Box)*

oder


LED HOMEbox Q80+ Komplettset*
GrowPRO 3.0 Growbox S (nur Box)*

oder


Sanlight HOMEbox Q80+ Komplettset*

Growboxen mit den Maßen 80x80x180 eignen sich für alle Sorten von Growern hervorragend.

Für wenig Geld ist die Growbox DiamondBox Silver Line SL80* mit allem Nötigen ausgestattet.

Ein wenig teurer, aber von der Preis-Leistung her angemessener, ist die HOMEbox Ambient Q80+*.

Sie ist noch einmal stabiler und von den Materialien her hochwertiger.

Wenn du direkt alles Nötige haben möchtest, kannst du einfach das Komplettset zu dieser Growbox bestellen – Dann kann der erste Grow schnell loslegen.

Growbox 80x80x180: Ertrag und Komfort

Wie viele Pflanzen in eine solche Growbox reinpassen, daran spalten sich die Geister.

Einige erfahrene Grower meinen, dass du nicht mehr als 4 Pflanzen brauchen wirst. Diese würdest du in Töpfen mit bis zu 11 Litern Volumen hochziehen können, wobei diese Größe enorm ist.

Verwendest du jedoch kleinere Blumentöpfe mit beispielsweise 6 Litern oder 8 Litern Volumen, können mehr Pflanzen ins Zelt passen.

Anfänger sollten jedoch bei den vier Pflanzen bleiben, da dann noch ein wenig Platz zum Verarbeiten dieser in der Growbox ist.

Growbox 80x80x180 - die wichtigsten Infos 2
Pflanzen: maximal 4

Zu viele Pflanzen bringen Probleme in Bezug auf Bewässerung, Beleuchtung und Durchlüftung mit sich. Damit also alle Pflanzen optimal beleuchtet und belüftet werden, sind vier die optimale Anzahl.

Für Erstgrower kann es sich lohnen, erstmal nur drei Pflanzen zu setzen.

Den Platz für den Blumentopf kannst du dann nutzen, um dort zu arbeiten. Beispielsweise kannst du hier die Buds vom Stängel trennen, Dünger und Messgeräte lagern oder einfach stehen, wenn du die Pflanzen bearbeiten musst.

Hauptunterschied zur Growbox 60x60x160

Noch beliebter als Growboxen mit den Maßen 80x80x180 sind die Growboxen 60x60x160.

Selbstverständlich bringt die unterschiedliche Größe auch Unterschiede im Growing mit sich.

So treten beispielsweise Hitzestaus seltener auf als bei den kleineren Growboxen.

Auch die Installation und Montage aller Geräte wie Ventilatoren und Abluftsysteme ist viel einfacher in einem größeren Zelt der Maße 80x80x180, zumal die Pflege der Pflanzen viel schneller vonstatten geht.

Growbox kaufen oder selber bauen?

Der Einfachheit halber kaufen die meisten Profi-Grower ihre eigenen Growbox ein.

Man kann selbst zwar auch eine erstellen, das zieht jedoch sehr viel Arbeit mit sich. Beim Kauf einer Growbox gibt es nur wenige Punkte, die zu beachten sind und mittlerweile sind solche Zelte schon sehr günstig zu erwerben.

Wichtig ist in erster Linie natürlich die Größe, wobei du mit 80x80x180 cm sehr gut bedient bist. Achte auf jeden Fall darauf, dass deine Growbox geruchssicher ist. Ansonsten bringt sie schnell mehr Leid als Freude mit sich.

Innen drinnen muss das Zelt mit reflektierendem Material ausgestattet sein, wobei typischerweise Reflektorfolie verwendet wird. Für ein Abluftsystem müssen die Rohrvorrichtungen vorhanden sein, also ein Rohreinlass und ein Rohrauslass. Eine Kabelöffnung für die Technik kann ebenfalls sehr praktisch sein.

Mehr braucht eine Growbox an und für sich nicht. Sind diese Aspekte hervorragend erfüllt, hast du eine höchst qualitative Growbox.

Growboxtest Tipp
Wir empfehlen dennoch die Growbox Komplettsets, hier hast du zum einen eine super Growbox, zum anderen hast du auch das abgestimmte Zubehör dabei.
Außerdem sind die Sets meist günstiger als wenn du die Einzelteile kaufst.

Growbox 80x80x180: Die richtige Beleuchtung

Als Grower hast du prinzipiell die Auswahl zwischen zahlreichen Lampen. Kurz wollen wir die unterschiedlichen Arten vorstellen:

LEDsNDL- / MHL-LampenESL / Neonröhren
  • Können optimal die Sonne nachahmen
  • Geringe Wärmeentwicklung
  • Arbeiten stromsparend und kostengünstig
  • Laut vielen Growern die bestmöglichen Lampen für Growing
  • Starke Wärmeentwicklung
  • Hoher Stromverbrauch
  • Nur in der Wachstumsphase einsetzbar
  • Kaum Wärme und Kosten
  • Extrem simpler Aufbau
  • Ertrag nicht allzu hoch

Bei den LEDs lässt sich die Sanlight Evo 4-80* bestens empfehlen.

Die Lichtleistung ist gleichzusetzen mit einer Natriumdampflampe, die mit 250 Watt arbeitet.

Die LED-Lampe erreicht diese Leistung jedoch mit gerade einmal 165 Watt.

LampentypeKomplettsets (Empfehlung)GünstigsteBeste Preis/LeistungHigh End
MHL/NDLAdjust-A-Wing (regelbar)* MHL Blüte* & NDL Wachstum*MHL Blüte* & NDL Wachstum*-
LSR/ESLnicht empfohlennicht empfohlennicht empfohlen-
LEDSanlight Evo 4-80 Set*Spider Farmer 2000 (Amazon)* hortiONE 368 V2 LED*Greenception GCx4*

Die Sanlight Evo-Serie empfiehlt sich darum, als dass die Lampen extrem stromeffizient arbeiten und trotzdem eine enorme Lichtleistung erbringen können.

Besser ist übrigens noch mal die Sanlight Q5W*, welche mit 205 Watt arbeitet.

Prinzipiell verwendet man diese Lampe bei größeren Zelten, einen besseren Ertrag kannst du dir jedoch allemal erhoffen, wenn du sie einsetzt.

Wenn du zur Sanlight Q5W greifst, wird diese ein wenig zu stark für die Growbox sein.

Zum Ausgleich empfiehlt sich wärmstens ein Magnet-Dimmer*.

Dieser dimmt quasi die Lichtstärke der LED-Lampe ab, damit genau die Intensität ausgestrahlt wird, welche deine Pflanzen brauchen.

Das komplette Belüftungssystem

Die Beleuchtung in einer Growbox lässt sich ziemlich schnell und einfach anbringen. Sehr viel komplizierter sind bereits Belüftungssysteme innerhalb eines Zelts.

 Komplettset (Empfehlung)GünstigstePreis/LeistungHigh End
AbluftSilent Set 200/250 m³/h*Ventilution 187*Silent S&P 250*Secret Jardin DF16 Extractor*
AktivkohlePrima Klima EL 240*

Growbox 80x80x180 Abluft

Die Abluft dient dem Zweck, warme und mit Sauerstoff angereicherte Luft aus dem Zelt zu ziehen. In das Abflusssystem eingebaut wird noch ein Aktivkohlefilter, damit die Abluft nicht verrät, was im Zelt wächst.

Wichtig ist bei der Abluft jedenfalls ein Komplettset, welches neben einem In-Line Ventilator auch die richtigen Alu-Flexrohre besitzt.

Bei den Komplettsets empfiehlt sich das Eco Abluftset 220/280 m3/h.

Von der Technik her erhältst du hervorragende Qualität für einen sehr geringen Preis. Problematisch kann eben nur die Lautstärke werden, da dieses System selbst auf leisester Stufe ziemlich laut ist.

Mitgeliefert wird dann aber auch gleich der Aktivkohlefilter.

Bei Kauf dieses Geräts brauchst du zudem nicht mehr nachrechnen, ob genug Luftvolumen für die Growbox bewegt wird: Dieses Abluftsystem reicht perfekt aus.

Umluft für die Growbox 80x80x180

Unter der Umluft versteht man quasi die Belüftung der Pflanzen innerhalb der Growbox.

Bei den Maßen 80x80x180 cm empfiehlt sich ein mittelgroßer Ventilator für die Umluft oder zwei kleine.

Während du auf einen einzelnen Standventilatoren setzen kannst, besteht auch die Möglichkeit, zwei Clip-Ventilatoren einzusetzen.

Diese verringern effektiv das Risiko auf Schimmel, Hitzestaus und weitere Probleme.

Auch bei Clip-Ventilatoren solltest du bitte auf oszillierende Varianten setzen, damit jeder Winkel im Zelt belüftet wird.

Growbox 80x80x180 - die wichtigsten Infos 5

Secret Jardin Monkey Fan*

Daten:

  • Leistung: 20W
  • Breite: 21cm
  • Höhe: 20cm
  • Durchmesser: 21cm
  • Passend für Stangen zwischen 16-21mm
  • Rotordurchmesser: 16,8cm
  • Durchschnittliche Lebensdauer: 10000 Stunden

Viele setzen auf eine digitale Zeitschaltuhr, damit die Ventilatoren nicht durchgehend arbeiten und die Pflanzen auch ihre Ruhe finden.

Ein Auge solltest du darauf behalten, wie viel Wärme die Ventilatoren produzieren. Viel schneller, als die meisten denken, staut sich enorme Hitze in einer Growbox an.

Bei der Installation des Umluft-Systems solltest du jeden einzelnen Punkt im Zelt abchecken und schauen, ob dort ein Luftzug herrscht.

Herrscht an einer sehr kleinen Stelle der Pflanze kein Luftzug, staut sich hier sehr schnell Wärme und deine Pflanze ist ruiniert.

Die Wahl des richtigen Blumentopfs

Beim Growing kannst du neben herkömmlichen Blumentöpfen aus Ton zahlreiche innovative Produkte verwenden.

Sehr bekannt sind beispielsweise Stofftöpfe von Gronest, welche die Verwurzelung und die Luftdurchlässigkeit der Erde bestens unterstützen sollen.

Einen ähnlichen Effekt erzielt der Air-Pot Superoot mit 3 Liter Fassungsvermögen.

Growbox 80x80x180 - die wichtigsten Infos 6
Air-Pot-Superroot
Growbox 80x80x180 - die wichtigsten Infos 7
Gronest Stofftopf

Indem beispielsweise mehr Kontaktfläche zur Luft gelassen wird, kann diese besser in die Erde und die Wurzeln eindringen.

Bei Cannabispflanzen sorgt ein starkes Wurzelsystem für größere Pflanzen und ein schöneres Profil an Pflanzenstoffen.

Growbox 80x80x180 Erde (aka Das Medium)

Von maßgebender Bedeutung für die anfallende Arbeit während des Growings und für den Ertrag ist die Wahl des Mediums.

Kurz wollen wir diese Thematik durchgehen.

Setzen kannst du auf hoch qualitative Blumenerde für den Hanfanbau, wobei du bei der Anzucht bedenken solltest, dass Erde mit weniger Mineralien und Nährstoffe besser ist. Am besten fährst du auch hier mit einem Erde Set, welches auf die Growbox 80x80x180 abgestimmt ist.

Besonders für Erstkäufer empfiehlt sich dieses Medium aufgrund ihrer Einfachheit.

Kokosgranulat ist bereits anspruchsvoller und wird aus den Schalen der Kokosnuss hergestellt.

CANNA Coco Professional Plus, 50 L, Braun
  • CANNA Kokosfasersubstrat ist ein organisches Produkt mit homogener Struktur ohne chemische Zusätze,...
  • Umweltfreundlich sowie mehrmals verwendbar und Erfüllt die RHP-Anforderungen
  • Speziell ausgesuchte indische Kokosnüsse bilden den Grundstein für CANNA Coco Professional Plus

Vor dem Growing in Wasser aufgeweicht, ist Kokosgranulat hart im Nehmen.

Aufwendig ist eben, dass du komplett alleine mineralisch düngen musst, denn das tote Kokosgranulat hat keinerlei Mineralien aufzuweisen. Hinzu kommt, dass die Wahl des richtigen Düngers auf die spezifische Cannabissorte angepasst werden sollte.

Wenn du hydroponisch Growen möchtest, ist Steinwolle in der Regel die beste Wahl.

Grodan Steinwolle 15 Miniblöcke 4 x 4 cm
  • 1 x 15er Strang 40/40 Miniblock (4x4cm)
  • Gute Konsistenz
  • Sehr Simpel

Aus kaputten Steinen hergestellt, sollte dieses nicht ungefährliche Medium nur von Profis verwendet werden.

Weiterhin kannst du auch Blähtongranulat für einen hydroponischen Grow verwenden. Bei hydroponischen Systemen wurzeln die Pflanzen in Wasser, wodurch sich in der Regel die Erträge und das Wirkstoffprofil massiv verbessern.

Growbox 80x80x180: Das richtige Zubehör

Alle bereits durchgegangenen Punkte sind von höchster Bedeutung für das Growing.

Von nun gehen wir jedoch einige Punkte durch, welche die Ergebnisse weiter verbessern können.

Messgeräte

Messgeräte gibt es zum einen für das Gießwasser.

Messen kannst du hier den pH-Wert und den EC-Wert.

Der pH-Wert gibt an, wie sauer dein Gießwasser ist.

Der EC Wert bestimmt die elektrische Leitfähigkeit des Wassers und anhand dessen die Dichte an Mineralien.

Am besten holst du dir gleich ein Set, welches neben diesen Messgeräten auch die richtigen Stoffe hat, um Defizite auszugleichen.

Für Messungen innerhalb der Growbox selbst verwenden Grower ein Hygrometer und ein Thermometer.

Growbox 80x80x180 - die wichtigsten Infos 10

GHP Hygrothermo Medium*

  • überwacht Luftfeuchtigkeit und Temperatur
  • mit 2 Messpunkten
  • mit Reset Funktion

Das Hygrometer misst dabei die Luftfeuchtigkeit, welche wichtigen Einfluss auf Ertrag und Wachstum der Cannabispflanze hat.

In direkter Wechselwirkung zum Einfluss der Luftfeuchtigkeit steht der Einfluss der Wärme.

Umso höher also bspw. die Wärme sein darf, umso geringer sollte die Luftfeuchtigkeit ausfallen.

Für deine spezifische Cannabissorte solltest du in Erfahrung bringen, welche Werte der Luftfeuchtigkeit und der Temperatur am besten sind.

Als Faustregel gilt beispielsweise, dass die Luftfeuchtigkeit in der Blütephase am geringsten sein sollte.

Zum Messen dieser Parameter gibt es glücklicherweise praktische 2-in-1 Geräte.

Die Wahl der richtigen Dünger

Greifst du zur Blumenerde, solltest du einen normalen mineralischen Dünger verwenden.

Dieser sollte bestenfalls eigens für den Cannabisanbau produziert worden sein. Bedenke zudem, dass die Hersteller der in der Regel viel zu hohe Dosierungen angeben. Weiche also bewusst von diesen nach unten hin ab.

Hast du dich für Kokosgranulat entschieden, musst du wieder zu anderen Düngern greifen.

Hier empfiehlt es sich schlicht und einfach zu den Düngern zu greifen, welche die Hersteller der Kokosgranulaten selber produzieren.

Grower, die hydroponisch anbauen wollen, wissen höchstwahrscheinlich schon bestens über die Dünger Bescheid. Eine Erklärung für Dünger im hydroponischen Grow würde hier klar den Rahmen sprengen.

Zur Ernte und Lagerung

Hast du die Buds einmal abgeerntet, sollten diese bei rund 55 % Luftfeuchtigkeit und 20 Grad Celsius trocknen.

Direktes UV-Licht sollte selbstverständlich gemieden werden.

Clever ist es, einen Feuchtigkeitsregler von Boveda* beizulegen, da dieser die Luftfeuchtigkeit optimal reguliert, damit das gesamte Wirkstoffprofil der Pflanzenteile erhalten bleibt.

Zum Bearbeiten bzw. Ernten der Hanfpflanze setzen die meisten Grower auf Erntescheren. Gartenscheren sind hervorragend für die dicken Stämme der Hanfpflanze, wobei Universal-Scheren bestens zum Bearbeiten einzelnen Buds geeignet sind.

Drahtbügelgläser bzw. Einmachgläser eignen sich hervorragend zum Lagern, wobei eben die besten Ergebnisse erzielt werden, wenn der gute Feuchtigkeitsregler von Boveda beigelegt wurde.

Bei mehr Interesse findest du hier unseren Growbox Komplettset Test.

Falls du eine größere Box benötigst findest du hier alles zur Growbox 100x100x200, oder falls du doch die kleinere Growbox 60x60x160 bevorzugst – diese ist vor allem für Anfänger interessant.

Schreibe einen Kommentar